Adipositas, starkes Übergewicht und das gesundheitliche Risiko

Was Übergewicht für gesundheitliche Folgen haben kann, dessen sind sich viele Menschen gar nicht bewusst. Übergewicht gibt es in allen sozialen Schichten und in allen Altersgruppen.

shutterstock

Übergewicht ist fast schon eine Epidemie. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat 2014 festgestellt, dass mehr als 1,9 Milliarden Menschen stark übergewichtig sind. Rund 40% der erwachsenen Weltbevölkerung und rund 41 Millionen der Kinder unter 5 Jahren sind bereits in 2014 adipös.

dailynova

Übergewicht ist nicht immer gleich Übergewicht. Daher sollte nicht auf die gleiche Art behandelt werden. Gemäß des National Health Service aus Großbritannien hat die Studie der Universität von Sheffield und der „Harvard Schule für öffentliche Gesundheit" ergeben, dass es insgesamt sechs verschiedene Typen von Übergewicht gibt.

shutterstock

- Junge gesunde Damen
- Männer, die stark trinken
- Unglückliche, ängstliche Damen und Herren mittleren Alters
- Wohlhabende, gesunde ältere Leute
- Körperlich kranke,glückliche ältere Leute
- Arme Leute, die weder finanzielle Sicherheit noch gute gesundheitliche Versorgung haben.




shutterstock

Nach Aussage von Positive Med, kann Übergewicht bei Personen jeglichen Alters in mehrere Körperfett-Zonen eingeteilt werden.

Körperfettverteilung

Übergewicht des Oberkörpers ist ein Zeichen von zu viel essen. Gesundes Essen und Bewegung sind hier erforderlich. Schlaf-Apnoe und Diabetes Typ 2 Risiko sowie Bluthochdruck sind die möglichen Folgen.

Ein dicker Bauch ist zumeist auf hohen Alkoholkonsum zurück zu führen. Das Trinken sollte reduziert bzw. eingestellt werden. Gesunde Ernährung und Sport helfen beim Abnehmen.

Fett im Unterbauch ist häufig die Folge von Depressionen und Angststörungen. Hier liegt die Behandlung in der Anti-Stress Therapie in Kombination mit Sport.

Stark hervorstehender Bauch im Magenbereich und zu viel Fett im oberen Rücken sind das Resultat von zu viel Sitzen. Wer sich mehr bewegt nimmt schneller ab.

Dicker Unterkörper. Dies ist die häufigste Variante bei Frauen. Um Fettansammlungen im Unterkörper zu vermeiden, sollten Frauen Ausdauertraining und Cardio-Training durchführen.

Zu dicker Unterkörper und dicke Unterschenkel. Am häufigsten leiden schwangere Frauen darunter. Ein Gespräch mit dem Arzt kann hier helfen.

shutterstock

Bei allen vier Arten von Übergewicht des Oberkörpers empfiehlt ACE Fitness 30 bis 60 Minuten moderates Training 5x wöchentlich.

Sportarten

shutterstock

Aerobic, Schwimmen, Joggen sind gute Methoden, um Taillenumfang und Bauchfett schrumpfen zu lassen und Gewicht zu reduzieren.