Dieser Mann dokumentiert einen IKEA-Besuch mit seiner Frau und seine Berichterstattung geht viral

Ist dir jemals aufgefallen, dass du regelmäßig in einer IKEA-Filiale landest, ohne auch nur den blassesten Schimmer zu haben, warum es dich dorthin gezogen hat? Erwischst du dich auch dabei, dass du den Laden nicht verlassen kannst, ohne mindestens einen Artikel zu kaufen, den du im Grunde gar nicht brauchst?

Dieser Mann kennt das Problem und er hat sich kurzerhand entschlossen, das Internet an seiner wiederkehrenden Erfahrung teilhaben zu lassen. Hat er es geschafft die schwedische Möbelkette lebendig und ohne unnützen Einkauf zu verlassen?

imgur/EClNK

"Wir sind angekommen. Eigentlich ist unsere Wohnung eingerichtet. Ich frage mich, wieso wir trotzdem immer wieder herkommen."

imgur/EClNK

"Offenbar sind wir unter anderem zum Frühstücken hier. Unter anderem!"

imgur/EClNK

"Es ist wie ein Ritual. Ich habe meine Hose mit der lila Soße bekleckert. Meine Tante empfahl mir auf Facebook, dass ich kochendes Wasser darüber schütten soll. Natürlich nur, nachdem ich die Hose vorher ausgezogen habe, wie sie explizit erwähnte."

imgur/EClNK

"Da ich keinen Hinweis gefunden habe, wo ich das Tablett hinstellen soll, habe ich es hier abgeladen. Ich hoffe, dass es keine Umstände macht."

imgur/EClNK

„Offenbar sind wir hier, um uns den Kopf über zukünftige Probleme zu zerbrechen. Meine Frau erwägt diesen Schrank für den Fall, dass wir eines Tages acht Kinder haben. Im Moment sind es null, also setzen wir unseren Weg fort."

imgur/EClNK

Dann betreten wir die Abteilung für Kerzen. Wir besitzen bereits viele Kerzen. Sie alle sind von IKEA. Aber diese Kerzen sehen ein wenig anders aus."

imgur/EClNK

„Sie fragt mich, was ich von dieser Vorrichtung halte, um mehr Stauraum zu haben. Die Antwort, dass wir keinen Platz für dieses Konstrukt haben, war scheinbar nicht zufriedenstellend."

imgur/EClNK

„Es scheint, dass wir wegen eines Spiegels hier sind. So langsam erinnere ich mich dunkel an ein Gespräch, in dem es um so etwas ging."

imgur/EClNK

„Ich glaube, das ist kein Spiegel. Der Grund für unseren Ausflug ist mir genauso schleierhaft wie die kleinen Punkte über den Vokalen der Produktnamen."

imgur/EClNK

„Meine Frau scheint die Stoffratten zu mögen. Das einzige, was mich wundert, ist die Tatsache, dass die Ratten so offensichtlich platziert sind. In meinen Augen ist das eine fragwürdige Marketing-Strategie."

imgur/EClNK

„Wir finden noch mehr Ratten. Sind sie ein wesentlicher Bestandteil der schwedischen Kultur?"

imgur/EClNK

„Diese Löffel erscheinen ihr außerordentlich stabil. Ich frage mich, ob mir entgangen ist, dass unser momentanes Besteck schnell Bruch geht."

imgur/EClNK

„Ihrer Bemerkung, dass man HIER Servietten kauft, kann ich nur zustimmen. Daran gibt es nichts zu rütteln."

imgur/EClNK

Sie fragt mich, ob ich bereit bin. Ohne zu wissen, worum es geht, sage ich ja."

imgur/EClNK

„Wir stehen vor einem Bild und sie sagt, dass es wirklich gut aussieht. Ich äußere Zweifel, ob ich das Bild einer fremden Frau in meiner Wohnung als gutaussehend empfinde. Anscheinend meinte sie den Bilderrahmen. Langsam aber sicher bewege ich mich auf dünnem Eis."

imgur/EClNK

„Da wir im Untergeschoss wohnen, fürchte ich um das Leben jeder Pflanze, die wir uns anschaffen."

imgur/EClNK

„Auf die Frage meiner Frau, was das hier überhaupt ist, weiß nicht einmal das Etikett eine Antwort."

imgur/EClNK

„Die Bonsais erinnern meine Frau an Affenbrotbäume. Ich weise sie darauf hin, dass Affenbrotbäume in der Regel einige Meter hoch sind. Wenn sie noch öfter mit den Augen rollt, dann steht bald ein Besuch beim Augenarzt ins Haus."

imgur/EClNK

„Verdammt. Ich wurde von ihr erwischt. Meine Berichterstattung ist aufgeflogen."

imgur/EClNK

„Wir verlassen den Laden. Mit einer Abdeckung für die Mikrowelle, einer Zuckerschale und einem Schubladentrenner. Aber ohne Spiegel. Meine Frau gelüstet es nach Eis."

„Meine Frau sagt, dass sie mich trotzdem liebt. Auch wenn sie sich durch die Ehe ohnehin dazu verpflichtet hat. Ich liebe sie auch."