Eine Familie baute sich selbst ein riesiges Familienbett mit einem wunderschön gepolsterten Kopfteil

Die besagte Familie hatte bereits ein Kind, als sich das zweite Baby ankündigte. Zu diesem Zeitpunkt beschlossen die Eltern, ein riesiges Familienbett im Elternschlafzimmer zu bauen. Sie hatten damals schon einige Erfahrung damit, dass ihr Sohn ab und zu mitten in der Nacht ins Ehebett kroch.

Er bewegte sich im Schlaf meist sehr viel und wechselte seine Schlafposition wie ein Uhrzeiger. Daraufhin beschlossen sie, dass Bett von 180 cm Breite auf 300 cm Breite zu vergrößern.

blogspot

Die größte Herausforderung an diesem Projekt war die Konstruktion und der Aufbau des Kopfteiles. Dies sollte am Ende besonders edel und hochwertig aussehen.

coolhome

Insgesamt sollten 53 Knöpfe in die Polsterung des Kopfteiles eingearbeitet werden. Dies bedeutete jede Menge Aufwand für die Eltern.

boredpanda

Zunächst wurde das Kopfteil mit Hilfe einer Stichsäge aus Sperrholzplatten herausgesägt. Im Vorfeld wurde die spezielle Form natürlich mit einem Stift auf das Sperrholz aufgezeichnet.

boredpanda

Da das Kopfteil so groß dimensioniert war, mussten mehrere Sperrholzplatten verwendet und anschließen miteinander verschraubt werden. Dazu wurden Metalllochplatten und Schrauben verwendet.

blogspot

Wie man sieht, war hier eine sehr akkurate Arbeitsweise notwendig. Die verschiedenen Holzteile mussten schließlich gut zusammenpassen. Nicht zu verachten sind auch die gleichmäßig angeordneten Bohrlöcher zur Befestigung der Knöpfe.

blogspot

Nachdem der Schaumstoff passend zugeschnitten und auf das Kopfteil gelegt wurde, konnte auch das weiße Vlies darübergelegt werden. Das Vlies hatte einen einigen Zentimeter breiten Rand, damit es später am Holz fixiert werden konnte.

manonamai

Mit einem elektrischen Tacker wurde das Vlies gleichmäßig auf dem Kopfteil fixiert. Dadurch kann auch der darunterliegende Schaumstoff nicht mehr verrutschen.

dawanda

Als nächstes wurde der dunkelgrüne Bezugsstoff auf dem Kopfteil befestigt. Auch dies geschah mit dem elektrischen Tacker, wobei hier besonders darauf geachtet werden muss, dass keine unschönen Falten im Bezugsstoff entstehen.

blogspot

Die Klammern sollten dazu ein einem Abstand von 6-10 cm in den Bezugsstoff geschossen werden. Bei diesem Arbeitsschritt sollte man unbedingt zu zweit Hand anlegen.

dawanda

Nun wurden die 53 Knöpfe in das Kopfteil des Bettes eingearbeitet. Dies war besonders aufwändig, machte das Bett am Ende aber wirklich zu einem Unikat.

hengannuo

Das Bettgestell wurde aus massivem Holz zusammengezimmert. Man sieht hier, dass der Ehemann handwerklich begabt sein muss, ansonsten würde er dies nicht so gut anfertigen können.

przedmeczem

Nun musste nur noch das Kopfteil an der Wand hinter dem Bettgestell fixiert werden. Das sieht jetzt schon sehr beeindruckend aus.

bondsfloralandgifts

Ein wunderschönes und vor allem riesiges Familienbett in dem alle vier Familienmitglieder genügend Platz zum Schlafen haben werden. Süße Träume!!!