Fünf einfache Tricks, damit Deine Waschmaschine richtig sauber wird

Klar, jeder will, dass seine Wäsche nicht nur sauber aus der Waschmaschine kommt, sondern auch frisch duftend. Mitunter kann sie allerdings etwas müffeln. Der Grund dafür ist meistens, dass Deine Waschmaschine selbst mal gereinigt werden muss. Hier sind fünf Tricks dafür.

Die Türe nach dem Waschen offen lassen

shutterstock

Feuchtigkeit führt auch in der Waschmaschine schnell mal zur Schimmelbildung. Schimmel kann nicht nur gesundheitsschädlich sein, sondern auch unangenehm riechen. Es empfiehlt sich daher die Türe der Waschmaschine nach dem Waschen einfach offen zu lassen. Das Innere trocknet dadurch schneller und besser.

Die Türdichtung regelmäßig reinigen

ahorradoras

In der Türdichtung können sich Gegenstände und Schmutzrückstände sammeln, die der Maschine schaden und irgendwann auch sehr unangenehme Gerüche verbreiten. Du solltest daher den Gummi der Dichtung mindestens alle zwei Monate mit einem milden Haushaltsreiniger säubern und dann mit einem weichen Tuch gut trocken reiben.

Das Waschmittelfach regelmäßig gründlich putzen

imgur

Reste von Waschpulver, Weichspüler und Wasser im Waschmittelfach können übel riechende Keime begünstigen. Zieh das Fach deshalb regelmäßig komplett heraus und reinige es gründlich auf natürliche Weise mit Essigwasser oder einer Zitronensäurelösung. Die Unterseite solltest Du dabei ebenso wenig vergessen, wie den Schacht selbst.

Den Innenraum sorgfältig entkalken

shutterstock

Damit die Hygiene in der Trommel Deiner Waschmaschine stimmt, solltest Du diesen wichtigen Innenraum in regelmäßigen Abständen sorgfältig entkalken. Am besten funktioniert das mit sieben bis acht Löffeln Zitronensäure, die Du einfach in die Trommel gibst und dann die Maschine bei 90 Grad laufen lässt.

Das Flusensieb regelmäßig reinigen

ratgeber

Das Flusensieb fängt feine Woll- und Stoffflusen auf. Im Zusammenspiel mit Nässe ist es der perfekte Nährboden für Keime. Du solltest es daher regelmäßig sauber machen und die Flusen entfernen. Das ist nicht nur gut für die Frische Deiner Wäsche, sondern auch für die Maschine. Nach oben