Leidest Du unter Sodbrennen? Hier gibts 20 Tipps mit dem ultimative Hausmittel

NaHCO3 ist die chemische Formel für ein Mittel, das in keinem Haushalt fehlen sollte: Natron. Das Pulver ist vielseitig einsetzbar und dabei absolut ungiftig für Mensch und Tier. Dazu ist Natron umweltschonend und preiswert. Neugierig, was es mit diesem Wundermittel auf sich hat? Hier sind 20 Anwendungen für Natron, die Du noch nicht kanntest.

shutterstock

Kalkhaltiges Wasser wirkt sich negativ auf den Geschmack von aufgebrühten Getränken aus. Ist Dein Leitungswasser sehr hart, gib eine Messerspitze Natron mit in den Tee- oder Kaffeefilter.

shutterstock

Leidest Du unter Sodbrennen, ist hier das ultimative Hausmittel: Ein Teelöffel Natron in einem Glas Wasser aufgelöst getrunken, wirkt sofort und hilft auch bei Völlegefühl.

shutterstock

Natron pflegt die Haut und macht das Badewasser weich. Es fördert die Durchblutung, entschlackt und entsäuert. Dadurch wird Deine Haut samtweich und geschmeidig.

shutterstock

Garantiert ohne Aluminium, hilft Natron gegen Schweißbildung und Geruch unter den Achseln. Einfach mit einem Wattebausch auftragen – Achselschweiß ade.

shutterstock

Das Schlimmste an Insektenstichen ist das Jucken. Ein Brei aus Natronpulver und Wasser auf den frischen Stich aufgetragen, vermindert Juckreiz, Rötung und Schwellung.

shutterstock

Willst Du Deinen brennenden und schmerzenden Füßen nach einem anstrengenden Arbeitstag etwas Gutes tun, bade sie in warmem Wasser und gib etwas Natron hinzu.

shutterstock

Schweißfüße bekämpfst Du ganz einfach, wenn Du morgens etwas Natron in Deine Schuhe streust. Natron bindet unangenehme Gerüche.

shutterstock

Durch Zugabe von Natron ins Einweichwasser von Bohnen, Linsen und Erbsen werden die Hülsenfrüchte schneller weich, sind bekömmlicher und behalten ihre Farbe.

shutterstock

Ein Schälchen Natron bewahrt Deinen Kühlschrank vor intensiven Gerüchen. Das Pulver solltest Du alle vier Wochen erneuern.

shutterstock

Auch Mundgeruch kannst Du mit Natron bekämpfen. Ein Teelöffel Natron in einem Glas lauwarmem Wasser aufgelöst, ergibt die perfekte Gurgellösung für einen frischen Atem.

shutterstock

Schlechten Gerüchen in Schuhen und Schuhschränken kannst Du ganz leicht mit Natron beikommen. Einfach das Pulver einstreuen oder ein Natronsäckchen in den Schrank legen.

shutterstock

Da Natron für Haustiere absolut ungefährlich ist, kannst Du bedenkenlos etwas Natron unter die Einstreu oder das Katzenklo mischen.

shutterstock

Auch bei den unliebsamen Hinterlassenschaften der Vierbeiner auf Teppichen und Polstermöbeln wirkt Natronpulver gegen stechenden Uringeruch.

shutterstock

Thermosflaschen lassen sich schlecht reinigen. Mit einer heißen Natron-Wasser-Lösung ausgespült, ist Deine Flasche im Nu wieder frisch und sauber.

shutterstock

Genauso verfährst Du mit hässlichen Belegen in Deiner Teekanne. Heiße Natron-Wasser-Lösung einfüllen, einwirken lassen, ausspülen – sauber.

shutterstock

Schmutziges Geschirr verursacht üble Gerüche. Stellst Du Deine Spülmaschine nicht sofort an, gib etwas Natron hinein und Deine Küche bleibt frisch.

shutterstock

Silberschmuck, Münzen und Besteck werden wieder wie neu, wenn Du Deine Schätze in einem Wasserbad zusammen mit Alufolie, Salz und Natron legst und danach aufpolierst.

shutterstock

Für weißere Zähne und frischen Atem gib einfach zweimal pro Woche Natron auf die Zahnbürste und putze damit die Zähne.

shutterstock

Dein Aschenbecher verpestet den ganzen Innenraum Deines Autos? Streue einfach etwas Natron auf den Boden des Aschenbechers.