So kühlst du deine Räume im Sommer

Insbesondere im Sommer wünscht sich jeder ein kühles Zuhause. Wer möchte sich nicht wohlfühlen, entspannen und angenehm schlafen? Mit den nachfolgenden 13 Tipps erfährst du, wie du deine Räume im Sommer richtig kühlen kannst, ohne eine Klimaanlage zu verwenden.

Schließe tagsüber die Fenster

shutterstock

Du solltest bei Hitze deine Fenster schließen. Erst, wenn es abends kühler ist, kannst du wieder lüften. Dabei solltest du ebenfalls die Schranktüren öffnen, den diese speichern ebenso heiße Luft.

Räume abdunkeln

shutterstock

Abgedunkelte Räume zählen zu den bewährten Maßnahmen, um die Hitze fernzuhalten. Aufgrund dessen solltest du morgens gut durchlüften und anschließend die Rollläden herunterlassen. Das gilt insbesondere für die Süd- und Westseite deines Wohnraumes.

Den Ventilator richtig nutzen

shutterstock

Damit der Ventilator noch besser kühlt, solltest du ihn auf den Boden stellen. Davor positionierst du einen Eimer mit Eiswürfel. So bläst das Gerät Luft über das Eis und du genießt einen ähnlichen Effekt wie mit einer Klimaanlage.

Teppiche und Krimskrams entsorgen

shutterstock

Wenn du einen Raum mit freien Flächen schaffst, fühlt sich die Temperatur direkt ein wenig niedriger an.

Elektrogeräte abschalten

shutterstock

Elektrogeräte erzeugen stets Wärme - auch im Stand-by-Modus. Aufgrund dessen solltest du auf die Verwendung von Backofen, Herd und Wäschetrockner verzichten. Alternativ kannst du grillen und deine Wäsche draußen trocknen lassen.

Die Kühlschranktür schließen

shutterstock

Auch, wenn es erfrischend ist, am geöffneten Kühlschrank zu stehen, solltest du darauf verzichten. Je länger du deinen Kühlschrank offen lässt, desto länger braucht er, um erneut runterzukühlen. So erzeugst du nicht nur unnötig Energie, sondern ebenfalls Wärme.

Rollos in hellen Farben auswählen

shutterstock

Wenn du gerade bei der Planung bist, neue Rollos, Jalousien oder Vorhänge zu erwerben, sind helle Farben empfehlenswert. Diese reflektieren die Wärme nach draußen, was die Räume automatisch kühler hält. Auf dunklen Sonnenschutz solltest du generell verzichten.

Verwende Fensterfolien

shutterstock

Fensterfolien sind eine hervorragende Alternative zu Rollos, da sie direkt auf dem Fenster kleben. Ohne den Raum komplett abzudunkeln, sorgen sie dafür, dass die Sonne abgewiesen wird.

Verwende eine Dunstabzugshaube

shutterstock

Eine Dunstabzugshaube lohnt sich bei Hitze. Die heiße Luft, die du beim Kochen produzierst, wird nach draußen abgetragen.

Streiche deine Wände in hellen Farben

shutterstock

Insbesondere in südlichen Ländern sind Wandfarben wie Beige und Weiß typisch. Der einfache Grund dafür ist, dass helle Farben deutlich weniger Wärme annehmen als dunkle.

Pflanze Pflanzen um dein Haus

shutterstock

Pflanzen eignen sich hervorragend für den Außenbereich, um deine Räume kühl zu halten. Insbesondere große Bäume sorgen für Schatten.

Fenster isolieren

shutterstock

Undichte Fenster lassen die Hitze ungehindert eindringen. Aufgrund dessen solltest du schauen, ob du das Fenster besser isolieren kannst.

In gute Dämmung investieren

shutterstock

Eine kostspielige, jedoch hervorragende Maßnahme für kühle Räume, ist eine neue Dämmung.